... loading ...

Mari und Marisabel - Leben mit Behinderung


In der “Fundacion Integrar”, einem gemeinützigen Verein für Kinder mit besonderen Schwierigkeiten in Quito (Ecuador) werden Kinder unterrichtet, die sonst nicht betreut, geschweige denn gefördert würden. So auch die geistig behinderte 45-jährige Mari. Außerdem schwer hörgeschädigt hat sie ihr bisheriges Leben zu Hause verbracht. Hier, in dieser Schule kann sie nun seit kurzem das erste Mal spielen, lernen und Spaß haben. Die 9-jährige Marisabel mit Down-Syndrom, Tochter einer Rechtsanwältin, kann sich seit ihrem Schulbesuch in der “Fundacion Integrar” erstmalig entwickeln. Ihrer Mutter war es bisher nicht gelungen, zu ihr eine Bindung aufzubauen. Dadurch verbringt sie die Zeit zu Hause mit sich selbst, ohne Interaktion mit ihrer Mutter.

[kswr_animationblock anch_duration=“2″ anch_delay=“1″ anch_type=“fadeInLeft“ anch_reanimate=“false“] [/kswr_animationblock]